Sprungmarken

Servicenavigation

Hauptnavigation

Sie sind hier:

Hauptinhalt

Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen

Schwerpunkt Management elektrischer Netze

Studiengang:     Bachelor Wirtschaftsingenieurwesen

Aufwand:            120 h (2 SWS)

Credits:               4

Im Rahmen des Fachlabors werden ausgewählte Inhalte anhand praktischer Untersuchungen vertieft. Dabei gilt es, eigenständig wirtschaftsingenieurwissenschaftliche Problemstellungen zu lösen. Das Fachlabor wird in Gruppen durchgeführt. Vor Laborbeginn ist der Versuch vorzubereiten. Das bedeutet, dass sich jede/r Teilnehmer/in zum Versuchstermin ausreichende Kenntnisse der theoretischen Grundlagen und praktischen Durchführung des Versuches aneignen muss. Jede/r Studierende kann nach Wunsch das Labor bei einem bestimmten Lehrstuhl/Fachgebiet oder Institut belegen. Die wirtschaftsingenieurwissenschaftlichen Themeninhalte/Versuchsarten werden von den Lehrstühlen selber vorgegeben.

Aktuell angeboten werden folgende Versuche:

Lehrstuhl Versuchstitel Bezeichnung Ansprechpartner Semester
ie3 Regelung von Wirk- und Blindleistung in elektrischen Netzen (Versuchsanleitung) V301 Hiry SS
ie3 Lastfluss und Spannungsband in vermaschten Netzen (Versuchsanleitung) V302 Hiry SS
HST Messen und Erzeugen hoher Wechsel- und Stoßspannungen V408 Freye SS+WS
HST Gasentladung V409 Rumpelt SS+WS
HST Betriebsverhalten von Transformatoren V208 Kortenbrede SS
EWA Messung nichtsinusförmiger Größen (Versuchsanleitung) V211 Habel SS
EWA Kleinmaschinen V213 Kreischer WS
KN Powerline Communications - Systeme und Störer   Böcker SS+WS

 

Vorlage Deckblatt

Studierende des Studiendengangs Wirtschaftsingenieurwesen verwenden für die Dokumentation der ie3 Versuche bitte das >hier< zum Download verfügbare Deckblatt.

Vorgesehenes Fachsemester

Das Labor für Wirtschaftsingenieure/innen muss spätestens zu Beginn der Bachelor-Arbeit nachgewiesen werden. Im Studienplan ist es im Fachsemester 7 vorgesehen und baut fachlich auf den ingenieurwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen im 5. Und 6. Fachsemester auf. Daher ist es möglich, die einzelnen Versuche des Fachlabors ab dem 5. Fachsemester vorlesungsbegleitend durchzuführen.

 

Auswahl und Durchführung

Aus dem Katalog der angebotenen Versuche müssen mindestens 6 Versuche erfolgreich durchgeführt werden. Die Auswahl erfolgt durch Anmeldung zu den Versuchsterminen über das LSF online-System der TU-Dortmund (Vst.-Nr. im LSF: 080741). Sollten im LSF nicht ausreichend Termine vorhanden sein, kontaktieren Sie bitte die o.g. Ansprechpartner.

Informationen zu den Versuchen des ie3 (V301/V302)

  • Die ie3 Versuche werden gemeinsam mit den korrespondierenden Versuchen für E-Technik-Studierende angeboten.
  • Studierende, die teilnehmen wollen, müssen sich selbstständig zu Gruppen von 3-5 Personen zusammenschließen, da die Prüfung eine Gruppenprüfung ist. Sollten Sie nicht genug Kommiliton*innen für eine Gruppe finden, kontaktieren Sie bitte Herrn Hiry.
  • Anmeldung über das LSF, dort stehen entsprechende Plätze zur Verfügung. Sollten keine Plätze mehr zur Verfügung stehen bitte Herrn Hiry kontaktieren.
  • Anmeldung im LSF ist Voraussetzungen für die Teilnahme an den Laboren.
  • Vergabe erfolgt nach dem Windhundverfahren .
  • Da das Wirt.-Ing.-Labor eine Gruppenprüfung (Ausarbeitung kann und soll in einer Gruppe erfolgen und eingereicht werden) ist, ist es notwendig, dass sich alle Teilnehmer*innen einer Gruppe einzeln für den gleichen Termin anmelden. Es ist nicht ausreichend wenn sich nur eine Person einer Gruppe oder ein Teil der Gruppe anmeldet!
  • Nach der Anmeldung über das LSF ist die gesamte Gruppe (Namen + Matrikelnummern) an Herr Hiry zu melden!
  • Fristen zur Abgabe der Ausarbeitungen finden sich in den Versuchsbeschreibungen auf der Website.

 

Zur Durchführung der wirtschaftsingenieurwissenschaftlichen Labore muss die Sicherheitsunterweisung der Vorlesung E3T besucht worden und auf dem Testatblatt bescheinigt sein. Die Testatblätter werden dort zur Verfügung gestellt. Das Testatblatt ist von jedem Studenten zu führen und fasst die Ergebnisse der absolvierten wirtschaftsingenieurwissenschaftlichen Labore zusammen. Nach Abschluss von 6 Praktika ist es dem Betreuer des Instituts für Energiesysteme, Energieeffizienz und Energiewirtschaft vorzulegen, der die Leistung an das Prüfungsamt weiterleitet. Die Sicherheitsunterweisung darf zum Zeitpunkt der Prakitkumsdurchführung nicht älter als ein Jahr alt sein.

 

 

  • Zurzeit sind hier keine Informationen vorhanden.

 

Nebeninhalt

Kontakt

M. Sc. Johannes Hiry
Wissenschaftlicher Angestellter

Aktuelles:

Am 24. April 2017 findet im Rahmen der Vorlesung Einführung in die Elektrische Energietechnik (E3T) eine Sicherheitsunterweisung statt, welche Voraussetzung für die Teilnahme am vorlesungsbegleitenden Praktikum ist. Ohne Teilnahme an dieser Sicherheitsunterweisung ist eine Belegung des vorlesungsbegleitenden Praktikums nicht möglich.

Die Teilnahme an einer Sicherheitsunterweisung ist zwingende Voraussetzung für die Teilnahme an den Praktikumsversuchen. Die Sicherheitsunterweisung muss jährlich wiederholt werden.